Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Absurd, albern, postmodern – Dullin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Etwas Banales kann viel Wahres in sich haben und in die Tiefe gehen. Doch etwas Tiefgründiges kann auch schnell banal werden. Dieses Spiel ist befreiend, und ich finde darin viel Komik», sagt Johannes Dullin gegenüber den FN. Der gebürtige Deutsche lebt heute in Bolligen bei Bern. Er ist Regisseur, Autor, Schauspieler, Performer und Komiker. Der Performance und der Komik will er in naher Zukunft viel Aufmerksamkeit widmen. Mit seinem Programm «Komm und bring einen Freund mit» tritt er am Mittwoch im Bad Bonn auf. Seine Komik sei absurd, albern, postmodern und unvorhersehbar, schreibt er auf seiner Homepage. «Ich trete auch in England auf, wo es für meine Art von Komik ein grosses Publikum gibt. In der Schweiz und in Deutschland ist es schwieriger», sagt Dullin. Ein deutsches Programm auf Englisch zu performen, funktioniere nicht immer. «Ich schreibe zurzeit mein nächstes Programm, aber auf Englisch. In dieser Sprache muss ich sehr klar sein in dem, was ich sage. Dies kann ich gut ins Deutsche übersetzen.»

Bad Bonn, Düdingen. Mi., 23. Januar, 20.30 Uhr. Weitere Acts: Reverend Beat-Man und Meret Matter.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema