Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Accroche-Choeur mit Schweizer Premiere

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Konzert

Accroche-Choeur mit Schweizer Premiere

Kurz vor seinem Tod im Dezember 1791 hatte Wolfgang Amadeus Mozart mit der Niederschrift eines Requiems begonnen, das er aber nicht mehr beenden konnte. Franz Xaver Süsmayer, einer von Mozarts letzten Schülern, stellte das Werk fertig, verzichtete aber auf die Komposition eines Libera me, wie es damals traditionellerweise am Ende eines Requiems stand. Erst 1821 schrieb Sigismund Ritter von Neukomm ein Libera me zu Mozarts Requiem. 2005 wurde dieses in den Archiven wiederentdeckt. Jetzt kommt das Requiem samt Libera me in Freiburg als Schweizer Premiere zur Aufführung. Interpretiert wird es unter der Leitung von Jean-Claude Fasel vom Freiburger Vokalensemble Accroche-Choeur. Mit dabei sind die Solisten Bénédicte Tauran (Sopran), Christel Sommer (Alt), Bertrand Bochud (Tenor) und Lisandro Abadie (Bass) sowie das Ensemble Baroque du Léman. Nach den Aufführungen in Freiburg ist das Ensemble noch in Lausanne und in Le Sentier VD zu Gast. FN/Comm.Kirche des Kollegiums St. Michael, Freiburg. Di., 31. Oktober, 20.30 Uhr; Mi., 1. November, 17 Uhr.

Mehr zum Thema