Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Acht Bands im Final

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Acht Bands im Final

Vorbereitungen für Schmittner Openair 05

Vom 16. bis 19. Juni 2005 heisst es in Schmitten zum zweiten Mal «Schmittner Openair». Die Vorbereitungsarbeiten laufen auf Hochtouren und versprechen ein spektakuläres Festival. Während vier Tagen sorgen regionale, nationale und internationale Bands für Livemusik der Spitzenklasse.

Am Freitag fand im sehr gut besuchten «Rümli» in Schmitten die letzte Vorausscheidung des Bandcontests statt. Für das Finale qualifiziert haben sich die Stone-Rocker Röbucks mit ihrem rockigen und selbstkomponierten Sound. Des Weiteren hat sich das Stadtfreiburger Combo Fizzy Jam Jar, das mit funkigen bis reggaenahen Songs das Publikum verzückte, qualifiziert.

Am 19. März findet das Finale des Bandcontests im Mehrzwecksaal Schmitten statt. Die acht qualifizierten Bands stellen sich einer Jury und dem Publikum. Die erstplatzierte Band gewinnt einen Tag im Tonstudio Oberland. Zudem erhalten die vier bestplatzierten Bands Gelegenheit, ihr Können am Schmittner Openair 05 unter Beweis zu stellen. Diese vier Newcomer-Bands treten samstagnachmittags abwechslungsweise auf der Zelt- und der Openairbühne auf.

Auch klassische Musik
auf dem Programm

Neu werden auch die Freunde der klassischen Musik am Schmittner Openair auf ihre Kosten kommen. Nebst dem üblichen Openair-Programm wird am Donnerstagabend beim Classic-Open ein Orchester unter freiem Sternenhimmel das Publikum mit klassischen Klängen zu begeistern wissen. Eine weitere Musikrichtung kann das Publikum am Sonntagmorgen erleben. Der grosse Brunch wird von einem Jazzkonzert umrahmt.

Am Freitag wird eine Grösse aus der Schweizer Hip-Hop-Szene die Bühne in Beschlag nehmen. Der Sprechgesang von Sens Unik wird das Publikum begeistern. Auf dem Programm stehen an diesem Abend weitere musikalische Leckerbissen wie zum Beispiel die Band Gundi, die mit ihren funkigen Beats eine farbige Atmosphäre schaffen werden.

Ein Stück Rockgeschichte
mit Nazareth

Am Samstagabend wird auf den beiden Bühnen gerockt. Von der Psychodelic-Rockband InBetween über den Heavy-Metal-Sound von Emerald bis zum Folk-Rock von Jimmy Hofer werden den Openair-Fans so richtig einheizen. Beim anschliessenden Finale wird der Top-Act Nazareth für Furore sorgen. Mit dem Auftritt von Nazareth wird am Schmittner Openair 05 ein weiteres Stück Rockgeschichte geschrieben.

Das Openair findet auf dem Sportgelände Gwatt in Schmitten statt. Direkt neben dem Festivalgelände steht den Besuchern auch ein Zeltplatz zur Verfügung.

Mit dem Anlass gemeinsam
etwas erreichen

Das erste Openair wurde von verschiedenen Jugendvereinen und der Gemeinde Schmitten durchgeführt. Damit inskünftig eine eigene Rechtsform für das Festival besteht, wurde nun der Verein «Kultur Pur» gegründet, welcher aus den Personen besteht, welche bereits letztes Jahr im Organisationskomitee vertreten waren. Weitere Vereinsmitglieder sind jederzeit willkommen.

Bei der Veranstaltung übernehmen die Jugendlichen aus Schmitten, mit der Unterstützung der Gemeinde, Verantwortung; sie organisieren, planen und führen den Grossanlass durch. «Etwas erreichen und für das gleiche Ziel gemeinsam einstehen. Eine Tugend, welche wir mit unserem Anlass fördern wollen», betont Manfred Lehmann, eines der OK-Mitglieder. FN/Comm.

Infos unter www.schmittneropenair.ch

Mehr zum Thema