Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Aderlass bei Sense-Tafers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Aderlass bei Sense-Tafers

Unihockey Männer Nationalliga B

Nach den verpassten Aufstiegsspielen in der vergangenen Spielzeit folgt nun die zweite Saison unter den beiden Trainern Poffet und Brügger. Der dritte Tabellenrang vom Vorjahr wird wohl nur schwer zu bestätigen sein, denn insgesamt elf Spieler haben die erste Mannschaft von Sense verlassen.

Auf der Torhüterposition hat der etwas in die Jahre gekommene Gauch nun definitiv seinen Rücktritt vom Spitzenunihockey gegeben. Mit der Verpflichtung des jungen Nicolas Boschung von Floorball Köniz konnte auf dieser Position eine optimale Lösung gefunden werden. Nachdem er eine halbe Saison pausiert hat, wird der Berner sicher mit viel Motivation in das neue Unihockeyjahr gehen und den Konkurrenzkampf mit Overney nicht scheuen.

In der Defensive von Unihockey Sense sind nur zwei Verteidiger der letzten Saison noch auf der neuen Kaderliste aufgeführt (Ch. Wälchi und M. Wälchli). Da erstaunt es nicht, dass im Frühling gleich vier neue Verteidiger zu den Sensler gestossen sind. Patric Martin vom NLB-Absteiger Biel-Seeland und Adrian Lorétan vom Kantonsrivalen Saane Freiburg sind zwei davon. Zudem wurden zwei junge Verteidiger von den Elite-Junioren ins Fanionteam berufen. Den Verein verlassen hat unter anderen der Tscheche Lukas Nesmerak, er wird nächste Saison für den Ligakonkurrenten Zuger Highlands auf Torejagd gehen. Die Ausländerposition wird im Sensler Team für die neue Saison unbesetzt bleiben.

Die Junioren

Die Offensive von Sense bleibt grösstenteils zusammen. Einzig auf der Centerposition hatten die Sensler mit den Abgängen von Schwaller und Fasel herbe Verluste zu verzeichnen. Brügger/Poffet werden gefordert sein um die optimale Lösung mit dem vorhanden Kader zu finden, konnte hierfür doch kein adäquater Ersatz gefunden werden. Neue Stürmer gibt es demnach nicht viele zu verzeichnen, einzig Laurent Brechbühl und Leif Simonsen stossen zum Verein. Für das junge Sensler Team wird die Erfahrung und Routine von Brechbühl, welcher mehr als zehn Jahre in der NLA bei Wiler- Ersigen gespielt hat und auch schon das Nationaltrikot tragen durfte, von eminenter Bedeutung sein. Zudem wurden Pascal Dubois, Thomas Fasel und Daniel Kaeser definitiv vom Förderkader ins NLB-Team aufgenommen. Dies ist ein schönes Zeichen für die nachhaltige Juniorenarbeit im Sensebezirk und sicher auch ein Verdienst der Trainer, welche das Förderkader letztes Jahr ins Leben gerufen haben. Dass nach der ersten Saison gleich drei Junioren den Sprung in die erste Equipe schaffen, konnte beim besten Willen nicht erwartet werden. Mit diesem Erfolg hat das Förderkader an Bedeutung gewonnen und wird für die neue Saison mit vier neuen Spielern komplettiert. In diesem Förderkader werden die neu zu Sense gestossenen Manfred Jungo und Andreas Bosshard fungieren, zudem rücken von den Elite-Junioren Egli und Stöckli nach.

Doch nicht nur die Junioren, sondern auch für die anderen Neuzugänge gilt, sie gut zu integrieren und schnellstmöglich mit dem Spielsystem vertraut zu machen. Wegen der vielen Abgänge wird als Saisonziel das Erreichen der Masterround (unter die ersten sechs) vorgegeben.

Bekanntlich ist eine Saison nach einem Umbruch nicht immer einfach. Einige Spieler werden sich zuerst in der NLB behaupten müssen. Sense startet also mit einem vermeintlich schlechteren Kader. miw

Zuzüge: Nicolas Boschung (Floorball Köniz), Bosshard Andreas (Saane Freiburg), Brechbühl Laurent (Wiler-Ersigen), Egli Benjamin (Elite-Jun.), Jungo Adrian (Elite-Jun.), Jungo Jan (Elite-Jun.), Jungo Manfred (UHT Düdingen), Adrian Lorétan (Saane Freiburg), Martin Patric (Biel-Seeland), Simonsen Leif (Saane Freiburg), Stöckli Florian (Elite-Jun.).
Abgänge: Pascal Brügger (2. Mannschaft), Buchs Martin (Saane Freiburg), Fasel Alexander (UHT Düdingen), Gauch Elmar (Rücktritt), Haymoz Leander (UHC Flamatt-Sense), Jungo Thomas (Ärgera), Nesmerak Lukas (Zug), Pesenti Marco (Thun) Roulin Philippe (Marly), Ruch Simon (Saane Freiburg II), Schwaller Thomas (Ärgera), Nobel Bruno (Coach, Bern Capitals).

Mehr zum Thema