Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Adhex entlässt alle seine 15 Angestellten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Christophe Sugnaux/La Liberté

RomontDie junge Firma, die sich auf die Produktion von Schutzfolien spezialisiert hat, ist mit Liquiditätsproblemen konfrontiert. Der Direktor muss alle seine 15 Mitarbeitenden entlassen, teilte er am Dienstag mit. Zurzeit sucht er nach einer internationalen Gruppe, die Adhex übernehmen könnte. «Unsere Produkte sind gut, und der Markt dafür ist da. Das Problem ist finanzieller Art. Der Konkurs wurde aber noch nicht erklärt, und wir suchen noch nach einer Lösung», fasst Direktor Pascal Lutz zusammen.

Den Angestellten wurde die Hiobsbotschaft bereits vor einer Woche mitgeteilt. Auch sie glauben daran, dass ein Käufer gefunden wird. In diesem Falle würden sie wieder eingestellt, wurde ihnen versprochen.

Adhex siedelte sich 2007 auf dem Gelände der Tetra-Pak in Romont an und Ende Jahr wurde mit einigen Monaten Verspätung die erste Produktion gestartet. Ob dieser Verzug und seine Auswirkungen mit ein Grund seien für die jetzigen Probleme, darüber will Lutz nicht Auskunft geben. Offenbar hatte er vor einiger Zeit gegenüber seinen Angestellten gesagt, dass sich ein französischer Investor zurückgezogen hatte; dies führte zu Liquiditätsproblemen.

Die Freiburger Wirtschaftsförderung hatte die Adhex seit ihrer Gründung betreut. Was die Liquidität betreffe, könne die Wirtschaftsförderung jedoch unmöglich eingreifen, sagt Thierry Mauron von der Wirtschaftsförderung.

bearbeitet von at/FN

Mehr zum Thema