Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Administrativuntersuchung zur Fischzuchtanlage in Estavayer-le-Lac

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Oktober 2016 waren in der frisch erstellten kantonalen Fischzucht in Estavayer-le-Lac schwerwiegende Probleme aufgetreten. Hunderte Liter Fischeier für die Wiederbevölkerung des Neuenburger- und Murtensees starben ab.

Nun leitet die Raumplanungs-, Umwelt- und Baudirektion in Zusammenarbeit mit der Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft eine Administrativuntersuchung ein. Das gab Staatsrat Jean-François Steiert (SP) gestern auf Anfrage der FN bekannt. Damit soll die Vorgehensweise bei der Planung und dem Bau der Anlagen analysiert und die Verantwortlichkeitsfrage geklärt werden. Der Neubau fiel in die Kompetenz zweier Direktionen: der Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft von Marie Garnier (Grüne) und der Raumplanungs-, Umwelt- und Baudirektion von Jean-François Steiert. Dass die Administrativuntersuchung von seiner Direktion initiiert worden sei, habe nichts mit dem angekündigten Rücktritt Garniers als Staatsrätin zu tun, betonte Steiert. Das Dossier sei zuletzt sowieso bei ihm gewesen, weil das Hochbauamt für die Realisierung des Neubaus der Fisch­zucht­an­lage zuständig gewesen sei. Auch eine technische Expertise lässt laut Staatsrat Steiert keine Schuldzuweisung zu.»

Zu einem anderen Dossier, nämlich zum landwirtschaftlichen Forschungszentrum Agroscope, das ebenfalls in die Zuständigkeit beider Direktionen fällt, nahm Steiert auch Stellung. Er erklärte den FN, warum der Agroscope-Umzug von Liebefeld nach Grange­neuve nicht wie vorgesehen 2018 erfolgen kann. «Der Bund verlangt mehr Sicherheiten beim Kostenrahmen.» Es müsse noch ausgehandelt werden, welche Kosten genau der Bund und welche der Kanton übernehme. «Ich bin aber immer noch zuversichtlich, dass wir den Baukredit einhalten können.»

rsa

Bericht Seite 3

«Die technische Expertise lässt keine Schuldzuweisung zu.»

Jean-François Steiert

SP-Staatsrat

Mehr zum Thema