Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Aebischer will weitermachen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Die Zeiten haben sich geändert für David Aebischer. Vor zehn Jahren war er noch Stammtorhüter des NHL-Clubs Colorado Avalanche und in der besten Liga der Welt ein gefragter Mann. Längst ist Aebischer in die Schweiz zurückgekehrt. Doch mittlerweile ist auch in der NLA kein Club mehr an seinen Diensten interessiert. Trotz seines Alters von 36 Jahren, trotz einer schwierigen Saison im Tor von Prügelknabe Rapperswil und trotz Kreuzbandriss im März hat der Torhüter jedoch noch nicht genug vom Eishockey. Er will unbedingt weitermachen. «In der Schweiz wird es schwierig, einen Club zu finden. Aber ich bin bereit, ins Ausland zu gehen», wird der zweifache Familienvater auf «Le Matin online» zitiert. Einen Club, bei dem er die Saison absolvieren wird, hat Aebischer noch nicht gefunden, aber immerhin einen, bei dem er sich in Form bringen wird. So wird der Freiburger ab nächster Woche bei den Kloten Flyers trainieren. Er gehe jedoch nicht mit der Absicht dorthin, bei den Flyers zu bleiben, sagte der ehemalige Nationalspieler, der für die FN gestern nicht zu erreichen war, gegenüber «Le Matin» weiter.  fm/Bild Key

Mehr zum Thema