Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Agglo Freiburg rüstet auf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Ab dem 1. Juli soll die Wirtschaftsförderung innerhalb der Agglomeration Freiburg neu lanciert werden. Wie die Agglo in einer Medienmitteilung schreibt, tritt Sévérine Lago-Crottet dann ihre Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Wirtschaftsförderung an. Die 39-jährige Freiburgerin ist Doktorin der Wirtschaftswissenschaften und Spezialistin für Betriebswirtschaft, Marketing und strategische Unternehmungsführung. Sie hat ihr Doktorat im Jahr 2000 an der Universität Freiburg abgeschlossen. Seit 1997 hat Séverine Lago-Crottet an der Hochschule für Wirtschaft Marketing gelehrt. Zwischen 2003 und 2010 war Lago-Crottet bei der Publicitas angestellt. Zuerst als stellvertretende Direktorin der Zweigstellen Freiburg und des Genferseegebiets, danach als Marketingdirektorin der Publicitas Zürich.

Nach dem Abgang mit Nebengeräuschen von Florence Cauhépé im Frühling, bei dem die verschiedenen Auffassungen des Anforderungsprofils eine Rolle spielten, definiert die Agglo nun klar die Aufgaben der Wirtschaftsförderung. Dazu zählen die Förderung der Grundstück- und Immobilienressourcen der Agglomeration, Entwicklung der Wirtschaftsschwerpunkte, Zusammenarbeit mit der kantonalen Wirtschaftsförderung und Verstärkung der Arbeitsstellen im tertiären Sektor (Industrie und Gewerbe in der Agglomeration). Sévérine Lago-Crottet wird 100 Prozent für die Agglo arbeiten, Florence Cauhépé war zu 80 Prozent angestellt.

Zweite neue Mitarbeiterin

Auch die Direktion der Agglomeration erhält Unterstützung. Jessica Dafflon wird ab dem 1. August als administrative Mitarbeiterin zu 100 Prozent angestellt. Die 27-Jährige hat zuletzt als kaufmännische Angestellte beim Schweizerischen Fussballverband gearbeitet. pj

Mehr zum Thema