Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Agglomeration Freiburg will bei Unternehmen die nachhaltige Mobilität fördern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mitarbeiter von Freiburger Unternehmen sollen mehr auf nachhaltige Mobilität setzen. 
Aldo Ellena/a

Angestellte von Unternehmen sollen mit dem Zug oder dem Bus zur Arbeit fahren. Dafür hat die Agglomeration Freiburg den ersten Leitfaden für betriebliche Mobilitätspläne im Kanton Freiburg veröffentlicht. Das schreiben die Verantwortlichen in einer Mitteilung. Es sei ihnen ein wichtiges Anliegen, die nachhaltige Mobilität im Alltag und in der Arbeitswelt zu fördern.

Der Leitfaden soll den Unternehmen bei der Entwicklung ihrer Mobilitätspläne eine methodische und finanzielle Unterstützung anbieten. Betriebe, die einen solchen Plan erstellen und in der Agglomeration Freiburg ihren Hauptsitz haben, werden mit 1800 Franken unterstützt. Das gelte auch für diejenigen Unternehmen, die bereits einen Plan zur Förderung der nachhaltigen Mobilität haben.

Erfüllen die Freiburger Unternehmen zudem noch gewisse Ziele, beteiligt sich die Agglomeration an der Finanzierung der Bus- und Zug-Abonnements. Die Mitarbeitenden erhalten eine Reduktion von mindestens 30 Prozent, schreiben die Verantwortlichen.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema