Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Agrarpolitik: Weltweite Komplexität

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Francis Egger, der seit Frühjahr beim Schweizerischen Bauernverband für das Departement Wirtschaft und Politik verantwortlich ist, bezeichnete die Schweizer Agrarpolitik vor den Holsteinzüchtern als Räderwerk einer «Tinguely-Maschine». Dann zeigte er auf, wie komplex und in vielerlei Hinsicht verzahnt diese Politik ist. In Bezug auf die längerfristige Entwicklung weltweit sagte er, dass weitere Herausforderungen auf die Landwirtschaft zukommen würden, und dies in drei wesentlichen Bereichen. In Zukunft müsse sie auf weniger Fläche, mit weniger Wasser und weniger Energie mehr Nahrungsmittel produzieren, um die wachsende Erdbevölkerung auch künftig ernähren zu können. ju

Mehr zum Thema