Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Agy Expo AG erlässt Miete teilweise

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wie bereits in den Vorjahren hat die Besitzerin des Forums Freiburg, die Agy Expo AG, der Betreibergesellschaft letztes Jahr einen Teil des Mietpreises erlassen. Anstelle der vertraglich vereinbarten Miete von 335 000 Franken hat ihr die Expo Centre AG, die das Forum betreibt, nur 275 000 Franken überweisen. Der Grund: Die Expo Centre AG kämpft seit Jahren mit finanziellen Engpässen (die FN berichteten). «Die Mietreduktion entspricht einer Vertragsklausel, die von der Mieterin gezogen werden kann, falls sich diese in finanziellen Schwierigkeiten befindet», erklärte Verwaltungsratspräsident Pierre Ecoffey an der gestrigen Generalversammlung der Agy Expo AG in Granges-Paccot.

Hoffen auf die Zukunft

In mehreren Sitzungen habe der Verwaltungsrat festgestellt, dass der Betreiberin ohne den Mieterlass ein Resultat drohen würde, das sogar die Existenz der Expo Centre AG gefährden könnte. Weil der Verwaltungsrat aufgrund der finanziellen Entwicklung seiner einzigen Mieterin besorgt gewesen sei, sei diese ausserordentliche Massnahme gerechtfertigt, sagte Pierre Ecoffey. «Die Aussagen der Expo-Centre-Verantwortlichen lassen uns aber darauf hoffen, dass es ihnen in Zukunft wieder gelingen wird, bessere Resultate zu erzielen und die Miete vollumfänglich einzubezahlen», so der Verwaltungsratspräsident.

Der im Jahr 2015 von 550 000 auf 335 000 Franken reduzierte Mietzins stelle für die Agy Expo AG nämlich das Minimum dar, um den laufenden Unterhalt des Forums sicherstellen und die nötigen Amortisationen tätigen zu können. Pierre Ecoffey erinnerte daran, dass der 2010 mit der Expo Centre AG geschlossene Mietvertrag Ende 2017 ausläuft: «Die Verlängerungs-Verhandlungen mit unserer Mieterin werden demnächst beginnen und wir werden uns gemeinsam darum bemühen, eine dauerhafte Lösung für die zukünftige Nutzung des Forums zu finden.»

Die gewährte Mietreduktion habe auch einen Einfluss auf das Ergebnis der Agy Expo AG, sagte Ecoffey mit Verweis auf die Jahresrechnung 2016. Diese schliesst bei Gesamtausgaben in der Höhe von 336 000 Franken und nach Abschreibungen von fast 57 000 Franken mit einem Defizit von rund 46 000 Franken.

Weiter informierte Pierre Ecoffey darüber, dass die Gesellschaft letztes Jahr rund 35 000 Franken für ein neues Parking-Betriebssystem und 51 000 Franken für eine neue Schliessanlage aufgewendet hat. Ausserdem gab er bekannt, dass die 2100 Quadratmeter Parkettboden in der Halle 4 komplett ausgetauscht wurden. Erst vor zwei Jahren hatte die Besitzerin des Forums den Boden neu versiegeln lassen, kurze Zeit später aber bereits gravierende Mängel festgestellt. Der Schaden betrug rund 210 000 Franken. Nach Abzug von Versicherungszahlungen und Rabatten muss die Forum-Besitzerin noch rund 100 000 Franken für den neuen Eichenholz-Boden bezahlen.

Die Gesellschafter der Agy Expo AG genehmigten die Rechnung 2016 ebenso wie den Jahresbericht des Verwaltungsratspräsidenten einstimmig und ohne Rückfragen.

Mehr zum Thema