Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Aktionstag zur Schaffung von Lehrstellen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

freiburgNeun Kantone, darunter Freiburg, nehmen am Donnerstag, 5. Mai, in Zusammenarbeit mit 17 Lokalradios am Aktionstag teil. Wie das Amt für Berufsbildung in einer Medienmitteilung festhält, wollen die beteiligten Kantone mit Unterstützung der Lokalradios die Betriebe und die verschiedenen Partner der Wirtschaft für die Berufsbildung und die berufliche Nachwuchsförderung sensibilisieren, um zusätzliche Lehrstellen zu schaffen.

Während dieses Aktionstages wird Radio Freiburg/Fribourg Themen rund um die Lehrstellenförderung in Interviews mit den Lehrlingsverantwortlichen und Auszubildenden zur Sprache bringen. Unternehmen können neu geschaffene Lehrstellen melden. Für jede zusätzlich neu geschaffene Stelle sowie jeden vor dem Schuleintritt vom 26. August und vom Amt für Berufsbildung genehmigten und abgeschlossenen Lehrvertrag erhält der Betrieb für die Ausstattung eines Arbeitsplatzes einen Scheck von 500 Franken.

Auskünfte an die Unternehmen durch den Lehrstellenförderer Adrian Müller unter Tel. 026 305 2571 oder E-mail: muellerad@edufr.ch wb

Vorschau

Komisch und menschlich

Freiburg Ein komischer, aber auch sehr menschlicher Film steht am Mittwoch beim Cinéclub der Uni Freiburg auf dem Programm: Der für seinen skurrilen Humor bekannte Regisseur Wes Anderson erzählt in «The Life Aquatic with Steve Zissou» (USA 2004) von einem exzentrischen Ozeanografen, dessen treuer Begleiter bei den Dreharbeiten zu einem Dokumentarfilm von einem monströsen Jaguar-Hai verspeist wurde. Sein nächstes Filmprojekt widmet der Wissenschaftler daher der Rache an der Bestie. Zusammen mit einer bunten Mannschaft beginnt er eine Reise auf der Suche nach dem Hai … cs

Kinosaal der Universität Miséricorde (Saal Nr. 2030), Freiburg. Mi., 5. Mai, 20 Uhr.

Mehr zum Thema