Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Alarmsystem: Unterstützung aus Westschweiz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Justizdirektorenkonferenz der lateinischen Schweiz (CLDJP) fordern noch in diesem Jahr die Einführung eines Alarmsystems bei Kindesentführungen. Der Bund soll alle nötigen Vorkehrungen für dessen Einrichtung treffen.

Die strafrechtliche Verfolgung in einem Fall von Kindesentführung sei zwar Aufgabe der Kantone, teilte die CLDJP am Dienstag mit. Dennoch solle der Bund in «gewissen Bereichen» die Leitung übernehmen, damit möglichst schnell eine Lösung gefunden werden könne. Dies sei umso wichtiger, als die Fernseh- und Radiobetreiber beim Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) unter Konzession stünden. sda

Mehr zum Thema