Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Albin Zurkinden wird hundert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Gestern erhielt Albin Zurkinden Besuch von Staatsratspräsident Beat Vonlanthen: Dieser brachte Zurkinden das traditionelle Geschenk des Kantons für Hundertjährige, wie die Staatskanzlei mitteilt.

Albin Zurkinden ist am 7. Mai 1911 in Düdingen geboren; seit seiner Heirat 1937 wohnt er in Freiburg. Er arbeitete während 30 Jahren bei der Gartengestaltung Vogel in Bern und war bei jedem Wetter draussen. 1996 zog er mit seiner Frau in die «Résidence des Chênes» in Freiburg; zwei Jahre später verstarb seine Ehefrau.

Albin Zurkinden ist zweifacher Grossvater und hat drei Urgrosskinder. Die Besuche seiner Familie enden immer mit einem Kaffee und Calvados, «was er über alles liebt», wie seine Familie schreibt. Zurkinden braucht keine Brille, um die Freiburger Nachrichten zu lesen. njb

Mehr zum Thema