Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Alex Ballaman gewinnt «Gezeichnet»-Preis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Alex Ballaman, Zeichner der Freiburger Tageszeitung «La Liberté», hat den Publikumspreis der diesjährigen Ausstellung «Gezeichnet» im Museum für Kommunikation in Bern gewonnen. Dies teilt die Satirezeitschrift «Nebelspalter» mit, die die Ausstellung und den Wettbewerb organisiert hat. Alex Ballaman, der unter dem Namen Alex zeichnet und seit dem Jahr 2000 bei der «Liberté» angestellt ist, erhielt den Preis für eine Karikatur zur Doppeladler-Affäre an der Fussball-WM 2018 (Bild). Der zweite Platz ging an Carlo Schneider für einen Beitrag im «Nebelspalter», den dritten Rang belegte Gérald Herrmann mit einer in der «Tribune de Genève» veröffentlichten Zeichnung. Insgesamt waren in der Ausstellung vom 14. Dezember 2018 bis zum 10. Februar 2019 über 200 Karikaturen von 48 Schweizer Pressezeichnerinnen und -zeichnern zu sehen. Die Ausstellung, die zum elften Mal stattfand, zog über 14 000 Besucherinnen und Besucher an, ein neuer Rekord.

cs/Bild zvg

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema