Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Alle 20 Jahre ein Superwahljahr – nun sind die Wahldaten bekannt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: walter buchs

Alle zwanzig Jahre finden die eidgenössischen, kantonalen und kommunalen Wahlen im gleichen Jahr statt. 2011 ist es wieder so weit. Am 20. März finden im Kanton Freiburg die Gemeindewahlen statt und der 2. Wahlgang am 10. April. Am 23. Oktober finden dann die eidgenössischen und am 13. November die kantonalen Wahlen statt. Auf den 13. November ist ein allfälliger 2. Wahlgang für den Ständerat und am 4. Dezember für den Staatsrat und die Oberämter angesetzt.

Wie die Staatskanzlei am Mittwoch bekannt gegeben hat, wurde bei den Vorschlägen für den Zeitplan vorerst berücksichtigt, dass das Datum der eidgenössischen Wahlen bereits feststand. Ausserdem habe man Rücksicht auf die bereits bekannten Daten eidgenössischer Abstimmungen, auf den Ferienkalender und – in geringerem Mass – auf die Schulferien genommen.

Gegenwärtig läuft noch die Vernehmlassung zum Schulplan 2010/11-2014. Der provisorische Plan ist aber bereits bekannt. Geht man von diesem aus, fällt lediglich der 23. Oktober 2011, an dem der National- und der Ständerat gewählt werden, in die Freiburger Schulferien, stellt die Staatskanzlei fest.

Im Kontakt mit den Parteien

Wie aus der Medienmitteilung weiter hervorgeht, hatte die Freiburgische Staatskanzlei zuerst die Parteispitzen eingeladen, ihre Beobachtungen zum Ablauf der Wahlen im Superwahljahr mitzuteilen. Sie konnten auch Stellung zum provisorischen Zeitplan der Staatskanzlei nehmen. Dies geschah bereits an zwei Arbeitssitzungen im Dezember 2007 und April 2008.

Mehr zum Thema