Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Alles unter einem Dach

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Greyerzer Gesundheits- und Sozialnetz

Oberamtmann Maurice Ropraz hat am Mittwochabend die Vertreter aller Gemeinden zu einer Informationsveranstaltung über das geplante «Gesundheits- und Sozialnetz des Greyerzbezirks» eingeladen. Als Premiere im Kanton Freiburg will der Greyerzbezirks alle Gesundheits- und Sozialdienste in einem einzigen Verband vereinen.

Der noch zu gründende Mehrzweckverband wird einerseits den Bau, den Unterhalt und den Betrieb des Spitals des Südens in Riaz und andererseits die spitalexterne Krankenpflege und die Familienhilfe umfassen. Er wird sich mit der Organisation und dem Betrieb eines Ambulanzdienstes befassen, aber auch mit der Haushaltshilfe, dem Mahlzeitendienst und dem Kranken- und Behindertentransport. Integriert in den Verband ist aber auch die Sozialkommission gemäss kantonalem Sozialhilfegesetz.

Mehrzweckverband wird Einheit
des Bezirks verstärken

Der Oberamtmann zeigte sich überzeugt, dass der ganze Bezirk von diesem neuen Gesundheits- und Sozialnetz profitieren wird, ohne dass mit einem Abbau der Dienstleistungen und mit Mehrkosten zu rechnen sei. Er glaubt, dass die Einheit des Bezirks verstärkt werde und dieser seine Interessen wirksamer vertreten könne. Dies sei im Hinblick auf die geplante Kantonalisierung des Spitalwesens von besonderer Bedeutung.

Damit der neue Mehrzweckverband seine Arbeit am 1. Januar 2006 aufnehmen kann, müssen die Delegierten der Spitalverbandes am 26. Oktober der Statutenänderung zustimmen. Im Verlauf des Herbstes müssen auch die Gemeinden die Statutenänderung genehmigen.

Mehr zum Thema