Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Alois Niggli verabschiedet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit 1983 war Alois Niggli aus Schmitten an der Ausbildung der Sekundarlehrer an der Universität Freiburg beteiligt und seit zehn Jahren Direktor der Abteilung. Als Forschungsverantwortlicher hat er am 1. Mai an der Pädagogischen Hochschule eine neue Aufgabe übernommen.

Franz Baeriswyl, Direktor der
Sekundarlehrerausbildung, liess am letzten Freitag die Jahre kurz Revue passieren und erwähnte u. a. die Errungenschaften Nigglis, wie etwa die Einführung einer elektronischen Diskussionsplattform für Studierende im Praktikum oder die Publikation des Buches zu den erweiterten Lehr- und Lernformen und zur Selbststeuerung beim Lernen. Titularprofessor Baeriswyl bemerkte allerdings auch Folgendes: «Du musstest aber auch erkennen, dass als Lehrerbildner Anerkennung viel leichter von auswärts fliesst als universitätsintern.»

Mehr zum Thema