Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Alperösli Fryburg/Granges-Paccot tritt am Internationalen Alphorn-Festival auf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Wochenende vom 22. und 23. Juli geht als unvergesslicher Höhepunkt in die Geschichte des Jodlerklubs Alperösli Fryburg/Granges-Paccot ein. Am Samstagvormittag ging es ins Wallis Richtung Nendaz. Ein schmuckes Bergdorf, umrahmt von einer wunderbaren Bergkulisse, erwartete den Jodlerklub. Er war an das internationale Alp­horn-Festival eingeladen.

Nach einem unterhaltsamen Tagesprogramm startete gegen Abend ein besonders vielfältiger Umzug. Leider bedacht Petrus ihn gegen Schluss mit einem übermässig nassen Segen, so dass es ein jähes Ende gab. Umso schöner war der Sonntagmorgen. Mit der Gondelbahn ging es in die Höhe von Le Tracouet auf 2200 Metern über Meer auf ein wunderbares Bergplateau hinauf. Der Jodlerklub Alperösli erfreute das zahlreiche Publikum mit Jodelliedern, während Alphornbläser aus verschiedenen Nationen um die Wette bliesen. Das Mittagessen unter freien Himmel, vor einem wunderbaren Panorama, wurde besonders genossen. Mit einem abwechslungsreichen Nachmittagsprogramm verging die Zeit sehr schnell und sicher kriegten viele Besucher Gänsehaut, als zum Abschluss des Alphorn-Festivals aus über 300 Alphörnern einige Melodien erklangen. Nach zwei unvergesslichen Tagen machten sich die Freiburger voll freudiger Emotionen wieder auf die Heimfahrt.

Mehr zum Thema