Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Als wäre es gestern gewesen»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Absturz eines Militärflugzeuges am 9. August 1955 in Oberdorf bei Tafers

«Ein Knabe von 10 Jahren befand sich im Augenblick des Unglücks nur einige Meter von der Aufprallstelle entfernt. Der Rückprall erfolgte gottlob nach einer anderen Richtung», hielten die Freiburger Nachrichten in ihrem Bericht über den Flugzeugabsturz unter anderem fest. Der erwähnte Knabe, Albin Waeber, lebt heute noch im Oberdorf. «Ich erinnere mich an das Unglück, als ob es gestern gewesen wäre», erklärt er.

Albin Waeber hatte tatsächlich einen Schutzengel. Er war dabei, mit einem Wägelchen Gras den Hügel vor dem Haus hinaufzutransportieren. Weil die Last zu schwer war, holte er Hilfe. In diesem Augenblick stürzte der Vampire mit einem Knall genau auf die Stelle ab, wo er das Wägelchen stehen gelassen hatte. Das Fahrzeug wurde nie mehr gefunden.
Der Pilot Gerhard Bünter wurde rund 40 Meter weit weggeschleudert und starb auf der Unfallstelle.

Mehr zum Thema