Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Alt Grossrat Hans Stocker aus Murten ist tot

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

MurtenIm Alter von 69 Jahren ist Hans Stocker Anfang Woche in Murten verstorben. Der gebürtige Luzerner war während vielen Jahren Präsident der CVP See und bis zuletzt im Vorstand der Partei als Informationsverantwortlicher tätig. Als Grossrat vertrat er den Seebezirk von 1996 bis 2006 im Kantonsparlament. Beruflich war der Jurist mit Doktortitel als Personalchef bei der Saia in Murten und danach bis zu seiner Pensionierung bei der damaligen Schweizer Volksbank tätig. Zudem nahm er viele Jahre lang Einsitz im Verwaltungsrat der Freiburger Nachrichten.

Für Theo Studer, Präsident der CVP See, war Hans Stocker ein guter Freund und langjähriger politischer Weggefährte. «Er hinterlässt als Mensch und als Politiker eine grosse Lücke.» Stocker sei ein guter Zuhörer gewesen, der sich für alle Zeit genommen habe. «Er hat viel Gutes getan, ohne es an die grosse Glocke zu hängen», sagt Studer. Als Politiker sei er kompetent, durchdacht und immer konstruktiv gewesen. «Überall, wo er sich engagiert hat, hatte er eine enorme Präsenz.»

CVP-Grossrätin Yvonne Stempfel sass zehn Jahre mit Hans Stocker im Grossen Rat. Sie schätzte den leidenschaftlichen Politiker als witzigen, liebevollen und sehr grosszügigen Menschen. «Er war immer aufgestellt und fröhlich und sah zuerst das Gute im Menschen», erzählt sie. Im Grossrat habe er durch seine kurzen und präzisen Wortmeldungen sowie seine gute Vorbereitung beeindruckt. Innerhalb der CVP sei er immer ein grosser Motivator gewesen. «Er wird uns fehlen», so Stempfel.luk

Mehr zum Thema