Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Alte Fotos und Filme zeigen, wie es anno dazumal im Schwarzseetal ausgesehen hat

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 «Anno dazumal» ist das Motto eines Anlasses in Tafers, an dem alte Film- und Fotoaufnahmen aus der Region Schwarzsee gezeigt werden.

Eine Gruppe von Männern sitzt auf einer hohen Holzmauer, einige stehen davor. In den Händen halten sie Werkzeuge. Ernst, aber auch stolz blicken sie in die Kamera: Das Bild hat der Fotograf Mülhauser im Jahr 1931 geknipst und zeigt, wie die erste Militärkaserne am Schwarzsee gebaut wurde. Es ist eines der Bilder, die am kommenden Donnerstag in Tafers gezeigt werden. Auf den alten Fotos aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist zum Beispiel auch ein Knabenskirennen zu sehen, oder sie geben Eindrücke von geselligen Anlässen wie einem Schwingfest oder einer Kilbi im Hotel Bad wieder.

Die Fotos sind der Einstieg für einen Abend, an dem Filme gezeigt werden, die Oskar Nussbaumer selig gemacht hat. Die Aufnahmen stammen aus den 1950er- und 1960er- Jahren und zeigen beispielsweise den Bau der Kirche und der Kaserne sowie Aufnahmen diverser Arbeitseinsätze im Schwarzseetal. Weitere Filmaufnahmen zeigen touristische Aktivitäten.

«Anno dazumal in Schwarzsee» sei eine Art Rückschau, erklärt Aldo Fasel, der den Anlass im Rahmen des Kulturvereins «Wier Seisler» organisiert hat. «Auf unterhaltsame Art sollen die Zuschauer erfahren, wie unsere Vorfahren respektive älteren Mitbürger gelebt, gearbeitet, sich organisiert und ihre Freizeit verbracht haben.»

Zum Nachdenken anregen

Mit Ausnahme einer Sequenz von einem Plaffeienmarkt aus heutiger Zeit werden in Tafers keine aktuellen Bilder zum Vergleich gezeigt. «Doch wenn die Leute sehen, wie es anno dazumal in Schwarzsee ausgesehen hat, und sie dann für sich Vergleiche zur heutigen Situation ziehen, werden sie möglicherweise ins Grübeln kommen», ist Aldo Fasel überzeugt. «Einige der im Film gezeigten Personen leben noch.» Es sei deshalb für die Nachkommen interessant, ihre Eltern, Bekannten und Verwandten in Aktion zu sehen. Die Filme werden erstmals und einmalig öffentlich gezeigt. Sie stammen aus dem Archiv von Oliver Wechsler aus Schwarzsee.

Livemusik aus dem Schwarzseetal wird das Programm auflockern. Für Fussballfreunde wird ab 22 Uhr im Saal des Gasthofs St. Martin das WM-Eröffnungsspiel auf Leinwand übertragen. im

 Gasthof St. Martin,Tafers: Do., 12. Juni, 20 Uhr, Eintritt frei, Kollekte.

Mehr zum Thema