Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Alterswil – Wünnewil 3:1

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussball 3. Liga

Alterswil – Wünnewil 3:1

100 Zuschauer. Tore: 19. Burri 1:0; 64. Burri 2:0; 71. Burri 3:0; 79. Portmann 3:1.In einem hart umkämpften Spiel auf rutschigem Terrain gewann Alterswil dank der besseren Chancenauswertung. Nach ausgeglichenem Start lancierte C. Stritt in der 19. Minute Burri, der kaltblütig verwandelte. Auch in der zweiten Halbzeit kamen beide Teams zu ihren Chancen. Während die Wünnewiler aber immer wieder am starken D’Agostino scheiterten, erzielte die Tore zunächst weiter das Heimteam. Nach Vorarbeit von Fasel beziehungsweise Meuwly sorgte Burri mit seinen Saisontoren 17 und 18 für die Entscheidung. Das schöne Weitschusstor von Portmann war nur noch Ergebniskosmetik. fm

Givisiez – Heitenried 1:1

50 Zuschauer. Tore: 37. 1:0; 55. Lehmann 1:1.Givisiez hatte an diesem kalten Samstagabend mehr Willen, das Spiel für sich zu entscheiden. In der 37. Minute konnten die Gastgeber nach einem Solo den verdienten Führungstreffer erzielen. Zehn Minuten nach dem Pausentee rettete Lehmann einen Punkt für Heitenried. Nach einem langen Ball des Torhüters und einer Verlängerung Kurzos erzielte er den Ausgleichstreffer. Heitenried hätte in der 85. Minute durch einen Kopfball sogar noch in Führung gehen können, der Ball flog aber über das Tor. Das Resultat entspricht dem Spielverlauf – keine Mannschaft hätte den Sieg verdient. sp

Giffers/Tentlingen – Corminboeuf 1:1

110 Zuschauer. Tore: 13. Philipona 1:0; 75. 1:1 (Eigentor).Die Anfangsphase war hart umkämpft. Beide Teams gingen intensiv zur Sache und wollten unbedingt Punkte gewinnen. Giffers-Tentlingen ging in der 13. Minute durch einen direkten Freistoss von Philipona in Führung. Die Heimmannschaft dominierte danach die Partie, verpasste es aber, den Sack frühzeitig zuzumachen. In der 53. Minute wurde sogar ein Penalty verschossen. Corminbeuf hatte zwar praktisch keine Torchancen, konnte aber durch einen unglücklich abgefälschten Freistoss aus 35 Metern den Ausgleich erzielen. ls

Überstorf – Plasselb 4:1

100 Zuschauer. Tore: 7. K. Portmann 1:0; 22. Müller 2:0; 33. D. Portmann 3:0; 55. Stöckli 4:0; 60. Ruffieux 4:1.Nach einer fünfminütigen Phase des Abtastens ging Überstorf mit der ersten gefährlichen Aktion in Führung. K. Portmann erzielte das schön herausgespielte Tor. Obwohl mit dem Wind im Rücken, blieb Plasselb harmlos. In der 22. Minute hämmerte Müller den Ball zum 2:0 in die Maschen, und nach gut einer halben Stunde erhöhte D. Portmann, erneut nach einem Angriff über rechts, per Kopf auf 3:0. Nach dem Tee suchte Plasselb den Anschluss, musste aber ein weiteres Tor (Freistoss von Stöckli ins Lattenkreuz) einstecken. Das 1:4 nach einer Stunde durch Ruffieux war nur noch Resultatkosmetik. hs/fs

Plaffeien – Schmitten 1:2

80 Zuschauer. Tore: 34. Jutzet 0:1; 50. Jutzet 0:2; 68. Lauper 1:2.Bei frostigen Temperaturen entstanden die Chancen meist nach stehenden Bällen oder unnötigen Ballverlusten. Jutzet vergab bereits in der 4. Minute kläglich für Schmitten, wenig später verfehlte Ruffieux nur knapp für die Gastgeber. Plaffeien hatte später Pech mit einem Latten- und Pfostenschuss, ehe Jutzet von einem Ballverlust im Mittelfeld profitierte und das 0:1 erzielte. Kurz nach dem Tee rettete Rindlisbacher für Plaffeien auf der Linie. Erneut Jutzet war es, der eine Kombination kaltschnäuzig zum 0:2 abschloss (50.). Nach einem Freistoss verkürzte Lauper auf 1:2. Plaffeien drückte nun, doch die Punkte gingen nicht unverdient an die Gäste. Comm./fs

Mehr zum Thema