Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Alterswils elfter Titel in Serie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Alterswil mit den aktuellen Internationalen Irene Beyeler, Beat Müller, Marco Poffet, Philippe von Känel und Pascal Loretan, dem amtierenden 300-m-Schützenkönig Norbert Sturny, dem ehemaligen Kaderschützen Markus Andrey sowie dem überraschenden Adrian Jungo (viertbestes Einzelergebnis) hatte bereits die Qualifikationsphase gewonnen. In der Finalrunde (drei Durchgänge à 20 Schüsse liegend pro Schütze) führten die Alterswiler von Beginn weg und feierten mit 30 Punkten Vorsprung einen ungefährdeten Sieg. Aufgrund der grossen Leistungsdichte im Verein konnte auch die Absenz des Leistungsträgers Simon Beyeler ohne Probleme kompensiert werden.

Überraschenderweise mussten sich die mitfavorisierten Amis du PC Fribourg trotz der überragenden Einzelsiegerin Annik Marguet (198/200/200) und den nervenstarken Junioren Claude-Alain Delley und Kévin Progin vom Qualifikationsvierten Buchholterberg um zwei Punkte geschlagen geben. Bei Freiburg muss man sicher die Abwesenheit von Altmeister Pierre-Alain Dufaux erwähnen, der die zwei Punkte Unterschied auf Silber wahrscheinlich hätte wettmachen können.

Alterswil II steigt in NLB auf

Die Leistungsdichte der Alterswiler wurde in diesem Jahr noch zusätzlich untermauert, indem die zweite Mannschaft den Aufstieg in die NLB geschafft hat. Die Mischung aus Nachwuchsschützen, die sich enorm verbessert haben, und ehemaligen NLA-Schützen, die ihre Erfahrung ausspielen können, ergeben eine hervorragende «zweite Garde». Sicher erwähnenswert ist das Maximumresultat von 200 Punkten, das Manuela Poffet in der letzten und entscheidenden Runde um den Aufstieg erzielen konnte. Der Druck auf die arrivierten NLA-Schützen ist damit auch in den Qualifikationsrunden vorhanden, denn jeder will im Fanionteam sein, wenns im nächsten Jahr um den 12. Titel geht. Si/bm

Mehr zum Thema