Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Am Montag rollen am Vully die Eier

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bereits seit einigen Jahren veranstaltet Vully Tourismus am Ostermontag zwischen 15 und 17 Uhr ein Eierrollen am Mont Vully. Das Ziel: ein hart gekochtes Ei möglichst weit einen Hang hinunterzurollen, ohne dass es zerbricht. Die Eier müssen die Teilnehmer selber mitbringen.

«Der bisherige Rekord beträgt 45,2 Meter», sagt ­Gaëlle Stark von Vully Tourismus. «Allerdings messen wir erst seit dem vergangenen Jahr ­exakt.» Vorher hätten sie den Ort, wo die Eier zu liegen gekommen seien, mit einer Fahne markiert und die Siegerin oder den Sieger per «Handgelenk mal Pi» bestimmt.

«Die Tradition ist einmalig in der Region», sagt Stark. Der Brauch sei ihres Wissens in der übrigen Westschweiz nicht verbreitet. Sie wisse nicht, wann sich das Eierrollen in der Region genau etabliert habe. Das Team von Vully Tourismus habe Seniorinnen und Senioren gefragt, und die könnten sich erinnern, eine solche Tradition als Kind gepflegt zu haben. Nachdem der Brauch in Vergessenheit zu geraten drohte, habe das Tourismusbüro beschlossen, den Anlass wiederzubeleben.

Start in drei Kategorien

Die Veranstaltung ist kostenlos. «Beim Eierrollen dürfen alle mitmachen», betont Gaëlle Stark. Es seien drei Eier pro Person erlaubt. Auf einer leicht abschüssigen Wiese auf dem Mont Vully haben Helfer mittels Bändern drei Bahnen abgesteckt. Gestartet wird in drei Kategorien: Männer, Frauen und Kinder. Jeder habe drei Versuche, erklärt Stark. Das Ei, das von den dreien am weitesten gerollt sei, markiere eine Jury mit einem Fähnchen. Sie überprüfe auch, ob das Ei heil geblieben sei. Kaputte Eier können bei einem Aperitif, offeriert von Vully Tourismus, gegessen werden.

fko/emu

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema