Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Amazonen gewinnen RIII-Prüfungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Amazonen gewinnen RIII-Prüfungen

Reiten: Springkonkurrenz in der Steinlera in Düdingen

Das auf vergangenes Wochenende verschobene Osterspringen gelang Beat Grandjean und seinem Team: wunderschönes Sommerwetter, gelungene Festwirtschaft, zufriedene Zuschauer und guter Sport.

Von MAYA SOMMER

Begonnen wurde bereits am Donnerstagabend mit zwei Prüfungen RIII. In der Wertung A mit Zeitmessung dominierte ganz klar Marilyne Sallin (Lossy), welche mit ihren Pferden Miss Mandy und Olandia die zwei schnellsten, abwurffreien Ritte zeigte vor Urs Hofer (Bösingen) mit Carmen des Forêts. Die zweite Runde war deutlich schwieriger, technischer und höher gebaut, was den Hinderniskommissaren viel Arbeit beschaffte. Nur gerade zwei Reiter schafften es, sich für das anschliessende Stechen zu qualifizieren. Léonce Joye (Mannens) eröffnete die Siegerrunde und ritt auf Null, während Nicole Krieg (Corcelles/Payerne) mit Nadiene seine Zeit deutlich schlug und somit einen weiteren Sieg feiern konnte. Die weiteren Klassierten waren meist Konkurrenten, welche bereits in der ersten Prüfung erfolgreich waren.

Vater und Tochter erfolgreich

Nach einer Pause am Freitag standen für den Samstag regionale Prüfungen auf dem Programm. Bei windigem Morgenwetter starteten die beiden RI-Prüfungen. Der verdiente Sieg holte sich die junge Nicole Helfer (Alterswil) mit Contessa VIII CH mit einem schnellen Ritt und kurzen Wendungen. Beinahe 20 Reiter schafften es in der zweiten Prüfung ins Stechen. Der schnellste abwurffreie Ritt zeigte der Bereiter des Handelsstalls Etter (Müntschemier), Sacha Solari, mit dem Pferd Supertramp.

Die RII-Reiter stürzten sich am Nachmittag in die beiden anspruchsvollen Parcours und nur einige schafften es, fehlerfrei ins Ziel zu kommen. In der Prüfung Wertung A mit Zeitmessung waren es insgesamt 7; strahlende Siegerin wurde Cindy Jaquet (Botterens) mit Kapucine de la Sève. Die anschliessende Prüfung verlief mit einem integrierten Stechparcours; sechs Doppelnuller und drei Ritte mit einem Abwurf: dies war die Schlussbilanz. Den Sieg holte sich der Freiburger Heinz Mooser (Im Fang) mit Messaline III CH, welcher seine schnellen Ritte immer wieder mit Erfolg bestätigen kann.

Die freien Prüfungen in zwei Stufen bildeten am Sonntag den Abschluss der Veranstaltung. Zahlreiche, eher jüngere Reiterinnen und Reiter, begleitet von einem Fan-Klub, freuten sich, dieses Jahr in der Steinlera reiten zu können. Im Klassement wurden die zwei Stufen (60-80 cm und 80-100 cm) nicht abgetrennt. Wie der Vater so die Tochter: Léticia Mooser (Im Fang), Tochter des Siegers der Prüfung RII, schlug ihrem Vater nach und ritt in der ersten Prüfung am schnellsten mit ihrem Pony Maxi II. In der zweiten Runde konnten sich alle fehlerfreien Ritte für ein anschliessendes Stechen qualifizieren. Erstaunlich viele Reiterinnen und Reiter meisterten den etwas schwierigeren Parcours mit vielen Linien gut und erreichten die zweite Runde im Kampf um den Sieg. Die Siegerin der vorherigen Prüfung war auf dem guten Weg, ihren Wunsch des Doppelsieges zu erfüllen, stürzte jedoch vor einem Sprung und verliess den Parcours zu Fuss. Erstaunlicherweise waren die zwei Erstklassierten Pferde, obwohl die Ponys schnelle und kürzere Wendungen schafften; Andéol Jordan (Bulle) mit Urasie de la Fenette CH gewann vor Elena Winkler mit Lennox II.

Resultate sind abrufbar unter www.steinlera.ch.

RIII/A: 1. Marilyne Sallin (Lossy), Miss Mandy, 0/51,74; 2. Marilyne Sallin (Lossy), Olandia, 0/52,05; 3. Urs Hofer (Bösingen), Carmen des Fôrets, 0/53,01; 4. Isabelle Gauderon (Villars-sur-Glâne), Antea de Lossy CH, 0/54,78; 5. Willi Haldimann (Gurbrü), Malaika X CH, 0/54,93.
RIII/A mit Stechen: 1. Nicole Krieg (Corcelles/Payerne), Nadiene, 0/0/34,54; 2. Léonce Joye (Mannens), Kamorkus, 0/0/42,11; 3. Isabelle Gauderon (Villars-sur-Glâne), Antea de Lossy CH, 4/56,07; 4. Eva Nydegger (Schwarzenburg), Carmena Ben CH, 4/57,19; 5. Jean-Pierre Hermann (Düdingen), Vince van de Hertogen, 4/58,54.
RII/A: 1. Cindy Jaquet (Botterens), Kapucine de la Sève, 0/51,72; 2. Willi Haldimann (Gurbrü), Coronia, 0/52,36; 3. Heinz Mooser (Im Fang), Messaline III CH, 0/55,57; 4. Mélanie de Bruin (Villeneuve) Kingfisher CH, 0/55,66; 5. Christophe Borioli (Colombier), First Independant CH, 0/55,74.
RII/A mit Stechen: 1. Heinz Mooser (Im Fang), Messaline III CH, 0/0/27,63; 2. Marianne Lüdi (Schnottwil), Pialanta, 0/0/28,58; 3. Mélanie de Bruin (Villeneuve) Kingfisher CH, 0/0/29,82; 4. Pascale Gerber (Müntschemier) Windsor IV CH, 0/0/30,34; 5. Adrian Klaus (Überstorf), Lotus XIV CH, 0/0/31,34.
RI/A: 1. Nicole Helfer (Alterswil), Contessa VII CH, 0/51,34; 2. Andrea Mosimann (Schwarzenburg), Avelin CH, 0/51,96; 3. Sacha Solari (Avenches) Supertramp, 0/52,21; 4. Nicole Wälti (Fräschels), Cholyne de Vautena IV, 0/52,76; 5. Ernst Bacher (Murten), Murphy V 0/53,01.
RI/A mit Stechen: 1. Sacha Solari (Avenches) Supertramp, 0/0/28,90; 2. Andrea Mosimann (Schwarzenburg), Avelin CH, 0/0/31,28; 3. Guido Halter (Neuenegg), Sagamore Mathesso, 0/0/32,91; 4. Juliane Menoud (Léchelles), Daphnée des Baumes CH, 0/0/33,17; 5. Julia Schaad (Rüfenacht), Crokett, 0/0/34,71.
Frei/A: 1. Léticia Mooser (Im Fang) Maxi II, 0/37,54; 2. Aline-Irene Zahnd (Bösingen), Jenny XI, 0/40.93; 3. Regula Schumacher (Wünnewil) Driving Miss Daisy, 0/41,21; 4. Janine Hovan (Liebistorf), Golden Fakir, 0/42,20; 5. Hermann Stöckli (Liebewil) Limanda II CH, 0/43,24.
Frei/A mit Stechen: 1. Andéol Jordan (Bulle), Urasie de la Fenette CH, 0/0/23,60; 2. Elena Winkler (Lanzenhäusern), Lenox II, 0/0/23,65; 3. Amandine Gauderon (Villars-sur-Glâne), Super King, 0/0/24,03; 4. Pascale Paganini (Lussy), Gianna B, 0/0/24,71; 5. Aline-Irene Zahnd (Bösingen) Jenny XI, 0/0/24,77.

Mehr zum Thema