Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ambulanz Sense neu auch in gelb

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Karin aebischer

Wünnewil Weiss war bisher die Farbe der drei Rettungswagen der Ambulanz Sense mit Stützpunkt in Wünnewil. Nun trägt das neue 4×4-Fahrzeug der Flotte die Farbe Gelb. «Wir haben uns aus Gründen der Arbeitssicherheit dafür entschieden und weil die Tendenz dahin geht, dass die Ambulanzfahrzeuge in gelb gehalten werden», sagt Philipp Boschung von der Ambulanz Sense. Kantonale Vorschriften gäbe es keine. «Noch nicht», sagt er. Gelb sei auf der Strasse viel auffälliger und auch den Wiedererkennungswert schätzt er höher ein als bei weiss. Ab heute Freitag ist der Rettungswagen im Einsatz.

Eine Massanfertigung

Fünf Tonnen wiegt die neue Ambulanz, die eine Massanfertigung nach den Bedürfnissen des privaten Sensler Rettungsbetriebes ist. Die Ausstattung ist ähnlich wie bei einem älteren Wagen. «Wir waren schon vorher auf dem neusten Stand», sagt Philipp Boschung. Anders ist es beim Aufbau des in Düsseldorf angefertigten Mercedes-Benz Sprinter. «Wir haben uns neu für einen Kofferaufbau entschieden», so Boschung. Dieser biete im Innern des Wagens mehr Platz und sorge damit für mehr Komfort und eine Arbeitserleichterung. «Von unserem Team freuen sich alle auf die ersten Einsätze mit dem neuen Rettungswagen.»

Kosten von 350 000 Franken

350 000 Franken hat die Ambulanz Sense in das neue Gefährt investiert. Nur fünf bis sechs Jahre beträgt die Lebensdauer eines solchen Autos. «Die Rettungswagen fahren häufig unter Vollleistung», erklärt Philipp Boschung. Mit jedem der Wagen legt die Ambulanz Sense rund 40 000 Kilometer pro Jahr zurück.

Mehr zum Thema