Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Amerikanischer Verteidiger für Gottéron?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Hat Gottéron für die nächste Saison bereits den ausländischen Offensivverteidiger gefunden, den Sportchef Christian Dubé gesucht hat? Gemäss «Le Matin» jedenfalls hat der US-Verteidiger Ryan Gunderson in Freiburg einen Einjahresvertrag unterschrieben. Dubé will das nicht bestätigen und sagt, es sei noch nichts unterschrieben, gibt aber zu, dass der Amerikaner zu den Kandidaten gehöre.

Der 33-jährige Gunderson gilt zwar als defensiv nicht gerade überragend und mit seinen 177  Zentimetern und 78  Kilogramm nicht als besonders physischer Spieler. Aber er ist ein guter Schlittschuhläufer und vor allem ein guter Powerplay-Spieler mit einem starken Schuss. Der Offensivverteidiger könnte somit der Blueliner sein, der Gottéron in dieser Saison fehlt.

Derzeit spielt Gunderson bei Brynäs IF in der höchsten schwedischen Liga. Nach 24 Spielen hält er bei 2 Toren und 13 Assists, womit er unter den Verteidigern der drittbeste Skorer der Liga ist. Insgesamt hat der Back aus Pennsylvania seit seiner Ankunft in Europa für Brynäs in 332 Spielen 41 Tore geschossen und 160 Assists gegeben. Nebst sechs Saisons bei Brynäs absolvierte er auch zwei Spielzeiten für Jokerit Helsinki und Dinamo Minsk in der KHL. Dort kam er in 128 Partien auf 12 Tore und 57 Assists. 2018 nahm Gunderson zudem mit den USA an den Olympischen Spielen in Pyeongchang teil.

Sollte sich die Verpflichtung bestätigen, wird Gunderson die Nachfolge von Jonas Holos antreten. Der norwegische Verteidiger entspricht offensiv nicht den Ansprüchen an einen Ausländer und wird Gottéron Ende Saison mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verlassen.

fm

Mehr zum Thema