Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Amstein und Walther haben geplant

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Bildlegende zum Adventskalender-Beitrag «Licht sollte von Beginn weg gut geplant werden» (FN vom 19.12.) stand fälschlicherweise, dass Cédric Allemann vom Ingenieurbüro Risse AG die Beleuchtung für die Universität Perolles II geplant hat. Doch hat Christian Risse vom Büro Risse in Zusammenarbeit mit dem Lausanner Büro Amstein und Walther die Beleuchtung geplant. njb

Mehr zum Thema