Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Amt für Justiz erhält eine neue Chefin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Die 1974 geborene Lise-Marie Graden ist im Freiburger Amt für Justiz stetig die Karriereleiter hinaufgestiegen. Sie stiess 2001 als juristische Beraterin zum Amt, wurde 2008 zur stellvertretenden Amtsvorsteherin befördert und übernimmt nun die Leitung. Wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht, hat Graden an verschiedenen Gesetzgebungs- und Organisationsprojekten mitgearbeitet. Im Besonderen hat sie die Dossierverantwortung für die Anwaltspraktika und -prüfungen inne, und sie betreut die Anwaltskommission und die Kommission für Mediation.

Lise-Marie Graden hatte Rechtswissenschaften an der Universität Lausanne studiert, und schloss an der Newark University in New Jersey mit einem Master in Strafrecht ab. Mit dem Anwaltspatent in der Tasche arbeitete sie als Gerichtsschreiberin am Jugendstrafgericht Lausanne.

Die Freiburger Generalrätin (SP) tritt die Nachfolge von Maryline Boson Sulmoni an, die in den Ruhestand tritt.uh

Lise-Marie Graden.Bild zvg

Mehr zum Thema