Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Amtsübergabe beim Kiwanisclub Fryburg-Sense-See

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das letzte Clubjahr des Kiwanisclubs Fryburg-Sense-See stellte Präsident Walter Etter unter das Motto «geerdet». Die Referate über die Bewirtschaftung des Bodens kamen zu kurz. Das Kiwanisjahr forderte alle. Es war geprägt von schwierigen Entscheidungen, aber auch von sehr schönen Momenten. Die Verbundenheit unter den Mitgliedern und die Hilfsbereitschaft beweisen die gute Erdung der Kiwanisgemeinschaft. Es gab ein paar schöne Highlights: Beim Weihnachtsanlass führte das Motto «Historisches aus Palästina» die Teilnehmer durch die Geschichte und Kulinarik dieses Landes. Das Sommertreffen bei Walter und Regula Etter: In ihrem Rosengartenparadies wurden die Kiwaner wie Könige verwöhnt. Walter Etter hat zudem weitere Zeichen der Freundschaft und Anerkennung gesetzt: So wurde die Isolation der Senioren während des Lockdown mit einem Rosengeschenk aufgelockert. Mit mehreren Sozialaktionen wurden Arbeitseinsätze und Sammelaktionen geleistet, um Sozialprojekte für Kinder in der Region und in Togo zu unterstützen. Der neue Präsident Beat Vonlanthen präsentierte dem Club sein Jahresprogramm 2020/21. Unter dem Titel «Zukunft braucht Herkunft» werden die Mitglieder von zahlreichen Gastreferenten viel Wissenswertes aus Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur erfahren. Trotz der Corona-Pandemie plant der neue Präsident, sich von Zeit zu Zeit unter Einhaltung der Sicherheitsvorschriften auch physisch zu treffen.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema