Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

An seiner letzten Sitzung hat der Staatsrat Alessi

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An seiner letzten Sitzung hat der Staatsrat Alessia Chocomeli-Lisibach, geboren am 8. Juli 1968, als Substitutin der Staatsanwältin ernannt.

Nach Erlangung des Lizenziates in Rechtswissenschaften an der Universität Freiburg im Jahre 1992 hat Alessia Chocomeli-Lisibach im Kanton Bern ein Anwaltspraktikum absolviert und im Jahre 1995 das Anwaltspatent erhalten. Danach hat sie während drei Jahren als Juristin in der Bundesverwaltung gearbeitet. Seit 1997 übt sie den Anwaltsberuf im Kanton Bern aus. Sie wird ihre Stelle als Substitutin am 1. Januar 2004 antreten.
Der Staatsrat eine Verordnung über die Kommission für die Integration der Migrantinnen und Migranten und gegen Rassismus; eine Verordnung über den Beitragsansatz der kantonalen Ausgleichskasse für Familienzulagen für das Jahr 2004; eine Verordnung zur Änderung des Beschlusses betreffend die Hundesteuer; eine Verordnung zur Änderung des Beschlusses betreffend die Entschädigungen der Mitglieder der Kommissionen der Staatsverwaltung; eine Verordnung zur Änderung des Beschlusses über die Stundenentschädigungen der Mitglieder gewisser Kommissionen des Staates für die ausserhalb von Sitzungen geleisteten Arbeiten sowie der mit einem Auftrag betrauten Personen; eine Verordnung über die auf Strassen beförderten gefährlichen Güter.
Er die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport, einen Gesetzesentwurf über die Schulbauten in die Vernehmlassung zu geben.

Mehr zum Thema