Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Anbindung an die Agglomeration

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Villars-sur-Glâne will sich für gute Verkehrslösungen starkmachen

Autor: Von ERIKA SCHNYDER

Ich wohne seit 1979 in Villars-sur-Glâne. Es ist eine sehr angenehme Gemeinde, welche städtische und ländliche Aspekte harmonisch verbindet. Und es ist ihr gelungen, eine hochwertige Raumentwicklung zu betreiben, die gleichzeitig auf die Umwelt wie auch auf die Menschen Rücksicht nimmt. Zudem ist Villars-sur-Glâne die Gemeinde, in der ich meine ersten politischen Erfahrungen gemacht habe.

Offen für Zusammenarbeit

Villars-sur-Glâne war immer für alle Formen der Zusammenarbeit offen. Als drittgrösste Gemeinde des Kantons, welche zum Umland der Stadt Freiburg gehört, wird Villars-sur- Glâne mit seinen sozialen und kulturellen Einrichtungen einen Beitrag zur Agglomeration leisten. Ich den- ke da zum Beispiel an Krippen, Jugend- sowie Gesundheitseinrichtungen. Oder an den bereits bestehenden Espace Nuithonie.

Möglicher Motor für Transportwesen

Die Gemeinde kann für eine nachhaltige Raumplanung und die Ansiedlung von hochwertigen Industrie- und Dienstleistungszweigen sorgen. Da die Gemeinde an mehreren Verkehrsachsen liegt, sollte Villars-sur-Glâne die Rolle des Motors im Transportwesen spielen. bearbeitet von rsa/FN

Mehr zum Thema