Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Andreas Aebersold steigt ins Rennen um die Nationalratskandidatur

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ried Die Mitglieder der FDP des Seebezirks haben gestern Abend in Ried den 46-jährigen Andreas Aebersold einstimmig als ihren Nationalratskandidaten bestimmt. «Wir sind überzeugt, dass wir mit ihm einen sehr guten Kandidaten gefunden haben», sagte Silvan Jampen, Präsident der FDP des Seebezirks. Aebersold sei qualifiziert, verfüge über politische Erfahrung und einen hohen Bekanntheitsgrad. Da es in der Kantonalpartei für die Nationalratskandidatur voraussichtlich keine Kampfwahl geben werde, gehe er davon aus, dass Aebersold nominiert werde, so Jampen.

Aebersold ist seit 2001 im Murtner Gemeinderat für die Finanzen zuständig, davor war er zehn Jahre lang im Generalrat. Beruflich ist er in einem Wirtschaftsprüfungs-Unternehmen als Direktor tätig. «Ich sehe mich primär als Stimmensammler für die Partei», erklärte Aebersold, dessen zentrale Werte Freiheit, Eigenverantwortung und Solidarität sind. Seine Chancen schätzt er als sehr gering ein, da FDP-Nationalrat Jacques Bourgeois zur Wiederwahl antritt. «Je nach Wahlresultat wäre es aber für mich eine Option, es in vier Jahren erneut zu versuchen.»

Mehr zum Thema