Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Angaben zur Anzahl Stände widersprüchlich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Gemäss Angaben auf der Internetseite der Freiburger Messe nehmen an der diesjährigen Ausstellung im Forum Freiburg in Granges-Paccot «nahezu 200 Aussteller aus allen Branchen» teil. Auch im Vorfeld der Messe hatte Christian Bourqui, Präsident des Organisationskomitees der Freiburger Messe gegenüber den FN erklärt, dass am «Comptoir» in diesem Jahr rund 200 Aussteller mit dabei sein würden (FN vom 9. September). Zählt man im Programmheft nun aber sämtliche Stände inklusive Bars und Essensstände zusammen, ergibt dies 156. Darauf angesprochen, korrigiert Christian Bourqui die Angaben auf der Internetseite der Freiburger Messe herunter. Es seien in diesem Jahr etwa an die 170 Stände, sagt er lediglich. Würde man aber sämtliche Werbung zusätzlicher Firmen zählen, die auf dem Messegelände angebracht sei, käme man auf 300, so Bourqui. Bars und Essensstände würden genauso wie andere zur Ausstellung zählen, weil sie ebenfalls Standmiete bezahlten, erklärt der OK-Präsident.

Grosse Flächen

Die vermietete Fläche sei aber identisch mit jener im Vorjahr, sagt Christian Bourqui. Ins Gewicht fielen dabei mehrere Aussteller mit grossen Flächen wie die Reptilienausstellung im Obergeschoss mit 800 Quadratmetern oder der Stand der Gebäudetechniker mit rund 600 Quadratmetern.

 Die 35. Ausgabe der Freiburger Messe startete am Freitag und dauert noch bis am Sonntag um 18 Uhr. Bisher sei er sehr zufrieden mit deren Verlauf, sagt der OK-Präsident. 

 

Mehr zum Thema