Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Angeschossen vor der Disco «Macumba»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger Kantonspolizei teilte gestern in einem Communiqué mit, dass in der Nacht auf Sonntag gegen ein Uhr früh vor der Diskothek «Macumba» in der Stadt Freiburg zwei oder drei Schüsse fielen. Die erste Kugel durchdrang die linke Hand des 30-jährigen Albaners und die zweite streifte das linke Bein. Der 30-Jährige arbeitet im «Macumba» als Rausschmeisser und ist wohnhaft in Lyss.

Gemäss Zeugenaussagen habe eine Gruppe von sieben Personen nach dem Vorfall in Fahrzeugen die Flucht ergriffen. Trotz der sofortigen Massnahmen, welche die Polizei ergriffen hat, konnten diese Leute noch nicht ausfindig gemacht werden.
Erste Ermittlungen haben ergeben, dass sich vor dem Eingang der Disco eine Schlägerei abgespielt hat. Die Gründe sind zurzeit noch unklar. Die Polizei hat zwei Patronenhülsen gefunden.

Mehr zum Thema