Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Anne-Claude Demierre: Betreuung weiterentwickeln

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gesundheitsdirektorin Anne-Claude Demierre unterstrich in ihrer Grussbotschaft die Bedeutung der Dienste für Hilfe und Pflege zu Hause. Die Reorganisation trage dazu bei, die qualitative Entwicklung des Betreuungsnetzes im Kanton Freiburg weiterzutreiben. Sie dankte dem Personal, das sich alltäglich professionell, kompetent und effizient für die Begleitung von Menschen mit geschwächter Gesundheit einsetze. Der Verbleib zu Hause «ist eine Alternative zur institutionellen Versorgung betagter und behinderter Personen und ein wichtiger Faktor zur Bremsung der Gesundheitskosten», betonte Staatsrätin Demierre. Ihre Direktion sei dabei, einen Bericht über die Betreuung betagter Menschen abzuschliessen. Die-ser sei ein Schlüsselelement für die Umsetzung eines echten kantonalen Alterskonzepts. im

Mehr zum Thema