Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Anstossen auf die Globalisierung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zum geplanten Bundesasylzentrum in Giffers

Viele Fragen bleiben unbeantwortet. Von einem Tag auf den anderen wirst du in eine andere Welt versetzt. Stossen wir an auf die Globalisierung!

Es ist schlimm, dass es Menschen gibt, die getötet oder vertrieben werden. Menschen, die einen anderen Glauben haben, anders denken und nicht zusammenleben können. Nur wegen Geld, Macht und noch wegen vielem mehr müssen Menschen ihre Familie, ihre Wurzeln und ihre Kultur verlassen. Oder Wirtschaftsflüchtlinge in einer boomenden Weltwirtschaft? Wo Menschen unter existenziellen und unwürdigen Bedingungen arbeiten und unter katastrophaler Zerstörung der Umwelt nicht mehr leben können. Ja, vom Hunger unserer Gesellschaft nach noch mehr und noch günstiger, nach dem Motto «Geiz ist geil». Gefangen von Menschen, die dir sagen, wie alles läuft, was du brauchst und wie du zu funktionieren hast, die viel Geld verdienen auf Kosten des kleinen Volkes und der Natur.

Globale Politik, die von Sitzung zu Sitzung hetzt, von Meetings zu Meetings reist und von Kongress zu Kongress fliegt! Das Resultat ist: Jetzt wissen wir alles und haben die Lösung. Aber es wurde etwas total vergessen: Für das Handeln liegt die Ursache so weit weg, oder will man überhaupt eine Lösung finden?

Es kommt mir alles vor wie 1001 Nacht! Der Kleine, der das ausbaden muss und auf einmal im Pool das Wasser fehlt. Das Zuhause wird nie mehr so sein, wie es einmal war. Auf das Leben miteinander und überall auf der Welt!

 

Mehr zum Thema