Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Aprilkonzert mit reisefreudigen Flöten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Samstagabend, 25. April, gehen vier Flöten auf Reisen; Treffpunkt ist die Kirche Merlach. «Flûtes en vacances» ist der Name des speziellen Frühlingsprogramms des Quartetts ad libitum und zugleich der Name einer Komposition des Franzosen Jacques Castérède. Die Flötistinnen Anne-Marie Sommer, Barbara Kellerhals, Elisabeth Gräub und Barbara Schmid warten laut den Veranstaltern mit einer Reise mit Musik aus drei Jahrhunderten auf. Piccolo, grosse Flöte, Alt- und Bassflöte verbinden sich zu vielfälti- gen und farbenreichen Klangvariationen.

 Zu Beginn erklingt eine Bearbeitung des Italienischen Konzertes für Cembalo solo von Johann Sebastian Bach. In der Suite Italienne der französischen Komponistin Yvonne Desportes sind Elemente italienischer Volksmusik zu hören. Der Franzose Gabriel Fauré hat der Pavane, einem Schritt-Tanz, der in ganz Europa verbreitet war, mit einem Stück ein musikalisches Denkmal gesetzt. Maurice Ravel trägt die «Pièce en forme de Habanera» mit afro-kubanischen Wurzeln bei. Mit «Arcadie» von Marc Berthomieu geht die Reise auf den Peloponnes. Das erste Bild beschreibt das Leben der Hirten, die ihren Panflöten urtümliche Weisen entlocken.

1962 schrieb Jacques Castérède seine «Flûtes en vacances». Die Reise geht an idyllische Szenen auf dem Land vorbei, es erklingt ein frisches, fröhliches Scherzo mit einem spanischen Tanz, eine musikalische Träumerei und schliesslich ein schnelles, jazzartiges Finale. Das Konzert klingt aus mit Wolfgang Amadeus Mozarts Kleiner Nachtmusik.  fca

Kirche Merlach. Sa., 25. April, 19.30 Uhr.

Mehr zum Thema