Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Aqua Nostra sucht nicht Konfrontation

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Hubert Lauper Präsident der neugegründeten Sektion Freiburg

Die Gründungsversammlung fand am Mittwochabend in Grolley statt. An diesem Abend hatten sich schon ungefähr 70 Privatpersonen als Mitglieder von Aqua Nostra Freiburg eingeschrieben. Das in den Vereinsstatuten erklärte Ziel des Vereins ist: «Die Wahrung einer ausgeglichenen Beziehung zwischen Mensch und Umwelt zu erhalten.»

Aqua Nostra vertritt nach Ansicht von Nationalrat Hubert Lauper jene Kreise, welche Umweltschutz-Mass-nahmen betreiben wollen, ohne die dauerhafte Entwicklung der Wirtschaft zu behindern. Der neue Präsident spricht Fischer, Jäger, Erd- und Waldberufe, Seefahrer, Reiter, Wanderer, Gemeinden direkt an, mit seiner Vereinigung in diesem Sinne zusammenzuarbeiten.

Liste konkreter Massnahmen

Breite Zustimmung fand der neugewählte Präsident unter den Zuhörern mit der Aufzählung der konkreten Massnahmen, die Aqua Nostra Freiburg vorschlagen: den Platz des Menschen innerhalb der Natur respektieren, dauerhafte Entwicklung der Wirtschaft im Einklang mit der Umwelt fördern, Lebensraum für die nächsten Generationen erhalten, Missbrauch der Rekursmöglichkeiten bekämpfen, Renovationen und Umbauten ausserhalb der Bauzonen erlauben, juristische Abläufe vereinfachen und als Ausgleich zu den Dogmatikern dienen. Aqua Nostra werde in den kommenden Monaten ein wachsames Auge auf die Umsetzung der Änderung des vom Schweizer Volk vor einem Jahr angenommenen Raumplanungsgesetzes halten.

Die Statuten des neuen Vereins und die Beträge der Jahresmitgliedschaften wurden einstimmig angenommen. Einzelmitglieder bezahlen 20 Franken, juristische Personen 100 Franken pro Jahr, Gemeinden je nach Einwohnerzahl 50-100 Franken.
Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Hubert Lauper, Autafond, Rudolf Vonlanthen, Giffers; Elisabeth Leu-Lehmann, Fräschels; Henri Cotting, Ependes; Pierre André Page, Broye; Georges Godel, Ecublens; Jean-Nicolas Philipona, Vuippens, und Raymonde Favre, Semsales.
Olivier Rostand, der Präsident der Aqua-Nostra-Sektion Westschweiz, überbrachte der neu gegründeten Freiburger Vereinigung seine Glückwünsche und verwies auf den grossen Erfolg, den die Vereinigung bisher erlebte. Innerhalb von zwei Jahren konnte Aqua Nostra gesamthaft schon über 7000 Mitglieder gewinnen.

Mehr zum Thema