Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Arbeiten an Fille-Dieu-Abtei schreiten voran

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit bedeutenden Beiträgen des Kantons und des Bundes konnten die Restaurationsarbeiten an der Abtei Fille-Dieu in Romont letztes Jahr vorangetrieben werden. Dies sagten die Verantwortlichen des Vereins der Freunde der Zisterzienserabtei kürzlich an ihrer Generalversammlung. Die Vereinigung wird von Ständerat Urs Schwaller präsidiert. Die Arbeiten, namentlich am Dach des Gästehauses und an dessen Isolation, bildeten eine wichtige Etappe in der Restauration des Abteikomplexes. Dabei hielten sich die Verantwortlichen zum Teil an die über 100 Jahre alte Originalsubstanz des Gebäudes. Durch die Arbeiten konnten der längerfristige Betrieb des Gebäudes und die Dichtheit des Daches gewährleistet werden, betonte der Architekt vor den Mitgliedern.

Interessierte können das Gebäude und die Baustelle in diesen Tagen besuchen. Dies im Rahmen der Tage der Architektur. Bis am 11. Mai öffnet das Kloster ausnahmsweise seine Pforten für die Öffentlichkeit. Es werden Führungen durchgeführt. Unter anderem werden auch das Refektorium (Speisesaal) und die Hostienbäckerei gezeigt. fca

Mehr zum Thema