Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Arbeitslosenzahl ist seit drei Monaten stabil

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit 2,1 Prozent Arbeitslosen der erwerbstätigen Bevölkerung ist die Quote gegenüber den beiden Vormonaten stabil geblieben. Die 3264 arbeitslosen Personen bedeuten in absoluten Zahlen gar einen leichten Rückgang gegenüber Juni, teilt das Amt für den Arbeitsmarkt (Ama) mit.

Unterschiede gab es zwischen den einzelnen Bezirken. In den Bezirken Saane, Vivisbach, Sense und Broye ist die Arbeitslosenquote leicht angestiegen, die anderen Bezirke sorgten für den Ausgleich.

Wie im Kanton Freiburg ist die Arbeitslosenquote auch in der gesamten Schweiz von Juni auf Juli gleich geblieben. Sie beträgt 2,7 Prozent.

Leicht zugenommen hat im Kanton Freiburg die Zahl der stellensuchenden Personen. Die Quote beträgt 4 Prozent. Während die Zahl der ausländischen Stellensuchenden um 32 Personen gesunken ist, gab es bei den Schweizern eine Zunahme um 72 Personen.

Kurzarbeit nahm zu

 Eine Zunahme an Arbeitslosen ist hauptsächlich im Automobilgewerbe sowie im Unterrichtswesen zu verzeichnen. Diese Feststellung gilt auch für die 19- bis 21-jährigen Jugendlichen, von denen einige erst vor kurzem ihre Lehre abgeschlossen haben.

Im Monat Juli gingen beim Ama sieben Gesuche für Kurzarbeit ein, von denen 141 Angestellte betroffen sind. Per 1. August hatten im Kanton 24 Unternehmen eine Bewilligung, Kurzarbeit für 1223 Angestellte einzuführen. Viele dieser Unternehmen sind bereits längere Zeit von Kurzarbeit betroffen; es handelt sich also um Verlängerungen. uh

Mehr zum Thema