Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Arbeitslosigkeit im Kanton bleibt stabil

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Über den Sommer hatte die Arbeitslosenquote im Kanton Freiburg 2,1 Prozent betragen, nun scheint sie sich im Herbst bei 2,3 Prozent einzupendeln. Insgesamt waren im September 3585 Freiburgerinnen und Freiburger als arbeitslos gemeldet; 21 Personen mehr als im August. Die Arbeitslosenquote blieb auch in den einzelnen Bezirken stabil. Ein Anstieg im Broyebezirk wurde durch einen Rückgang im Glanebezirk kompensiert.

Unverändert blieb auch die Quote der Stellensuchenden mit 4,1 Prozent. Bei den 15- bis 19-Jährigen gab es nach Ende der Schulzeit einen Anstieg an Stellensuchenden, dies wurde allerdings durch einen Rückgang bei den 30- bis 65-Jährigen ausgeglichen.

Insgesamt meldeten die Arbeitsvermittlungszentren für September 293 offene Stellen, 34 mehr als im Vormonat.

Ebenfalls hat das Amt für Arbeitsmarkt fünf Gesuche um Kurzarbeit bearbeitet. Per 1. Oktober haben 20 Unternehmen im Kanton eine Bewilligung für Kurzarbeit. uh

Mehr zum Thema