Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Arbeitsvorrat auf hohem Niveau

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Arbeitsvorrat auf hohem Niveau

Die Freiburger Baubranche profitiert von der guten Konjunkturlage

Der Arbeitsvorrat der Freiburger Bauunternehmer liegt in diesem Herbst mit über 350 Millionen Franken auf hohem Niveau. Die Bauplaner rechnen für die nahe Zukunft mehrheitlich mit mehr Aufträgen. Mit einer leichten Abkühlung ist trotzdem zu rechnen.

FREIBURG. Laut der kürzlich veröffentlichten Erhebung des Schweizerischen Baumeisterverbandes standen am 1. Oktober 2006 in den Auftragsbüchern der Freiburger Bauunternehmer Arbeiten im Wert von 364,5 Mio. Fr. Auch wenn dieser Betrag leicht unter jenem vor einem Jahr liegt, handelt es sich um einen Spitzenwert.Von der guten Gesundheit des Bausektors zeugen ebenfalls die begonnenen Bauten. Wie aus dem Freiburger Konjunkturspiegel vom November 2006 hervorgeht, ist der Umsatz mit knapp über einer Milliarde Franken Ende September fast identisch mit jenem des vergangenen Jahres. Die Basler Konjunkturstelle geht allerdings davon aus, dass sich die reale Wertschöpfung der Freiburger Bauwirtschaft von 2,8 Prozent im laufenden Jahr auf 0,6 Prozent im kommenden abschwächen wird.wb

Bericht auf Seite 3

Mehr zum Thema