Archiv 15.03.2008

Sometimes it doesn't work»: Der Titel verrät berei

CD-Kritik: Soundtrack zu den düsteren Tagen des Lebens

Sometimes it doesn't work»: Der Titel verrät bereits, dass nicht immer alles gut läuft im Leben. Beautiful Leopard liefern den Soundtrack zu den düstereren Tagen des Lebens. Der Sänger, «kein klassischer», wie sich Gitarrist Mathias Bieri ausdrückt, scheint nicht die Hauptperson zu sein, seine Stimme kommt oft schüchtern und brüchig daher, gut für ihn, dass das Ziel von Beautiful Leopard nicht ist, die Zuhörer mit ihrer Musik zu erschlagen.

Angenehm hören sich die «neuen» Instrumente an: Bläser auf «Take care/over», «Sunset Beach/Birds» oder «Gibraltar» oder das Akkordeon auf «Sunset Beach/Birds». Der Song «Gibraltar» ist für Bieri der spontanste Song auf der Platte, bei diesem habe man nach der Vorproduktion nichts mehr ändern müssen, alles habe gepasst.

Titel wie «Wilhelm Kaiser Rd.», der eine ganz und gar unspektakuläre Strasse im Perollesquartier bezeichnet, zeigen, dass die schönen Leoparden den Blick fürs Unscheinbare, Vergessene haben. Sehr spannend ist auch das Abschlusslied der Platte ausgefallen. Es heisst schlicht «Richters». Schnell fällt auf, dass der deutsch gesprochene Text, um den sich die Instrumente aufbauen, aus einem Lehrbuch für Deutsch stammen könnte. Genauso sei es, bestätigt Bieri, der Sänger habe bei sich zuhause diese alte Platte gefunden. «Es wäre noch ein amüsanterer Text drauf gewesen, aber es ging darum, den am besten zur Musik passenden Teil auszusuchen.» Freunde alter Klischees werden jedenfalls ihre wahre Freude an den «Rich- ters» haben. pj