Archiv 29.07.2005

Pierre Dreyer gestorben

Der frühere Freiburger CVP-Politiker Pierre Dreyer, Villars-sur-Glâne, ist am Donnerstagmorgen 81-jährig gestorben. Er hat sich ab den Sechzigerjahren dezidiert für die wirtschaftliche Entwicklung des Kantons eingesetzt.

Untertitel: Alt Staatsrats- und Ständeratspräsident

Als Bürger von Überstorf ist Pierre Dreyer am 3. Juni 1924 in Villar-sur-Glâne geboren. Nach der Matura am Kollegium St. Michael hat er in Freiburg und Zürich das Studium der Rechte und anschliessend ab 1949 ein Praktikum bei der Freiburger Staatsbank absolviert. Die weitere berufliche Laufbahn führte ihn in die kantonale Verwaltung, wo er von 1951 bis 1962 Dienstchef bei der Direktion Inneres, Industrie, Handel und Gewerbe war, und dann von 1962 bis 1966 Verwaltungsdirektor einer Hoch- und Tiefbauunternehmung.

Über 20 Jahre Politiker

Im Herbst 1966 wurde der Jurist Dreyer in den Staatsrat gewählt, wo er das ihm bereits vertraute Departement für Inneres, Industrie, Handel und Gewerbe übernahm. Während drei Perioden war er Mitglied der Kantonsregierung, die er 1973 und 1979 präsidierte.

Sein besonderer Einsatz galt der industriellen Entwicklung des Kantons. Dabei setzte er das Erbe seines Vorbildes und Vorgängers Paul Torche fort. Unter seinem Impuls und seiner Leitung wurde anfangs der Siebzigerjahre das Amt für Wirtschaftsförderung gegründet. Er war auch Verwaltungsratspräsident der Freiburger Elektrizitätswerke.
Ebenfalls 15 Jahre (1972 bis 1987) vertrat Pierre Dreyer den Kanton Freiburg im Ständerat, den er 1982 präsidierte. Von 1982 bis 1987 war er zudem Mitglied der Schweizer Delegation beim Europarat, eine Tätigkeit, die ihm nach dem Rücktritt aus dem Staatsrat gelegen kam.

Breites Interessenspektrum

Namentlich nach der politischen Laufbahn nahm Pierre Dreyer noch Einsitz in verschiedene Verwaltungsräte und Vorstände von kulturellen, sportlichen und Behindertenorganisationen. In schwierigen Zeiten hat er Ende der Achtziger-, anfangs der Neunzigerjahre den Verwaltungsrat der Sibra, der Freiburger Gruppe, zu der verschiedene Brauereien gehörten, präsidiert. In dieser Zeit (1991) übernahm Feldschlösschen die Aktienmehrheit der Sibra-Gruppe.
In den vergangenen Jahren ist es um Pierre Dreyer gesundheitshalber still geworden. Gestern konnte er im Kreis der Familie friedlich einschlafen.