Archiv 23.07.2008

Achtung: dieser Nekrolog darf erst nach dem 23. Juli erscheinen!

Zum gedenken

? Nathalie Schafer, Überstorf

Am 15. Februar 1921 wurde Nathalie Schafer als jüngstes Kind der Eltern Anna und Felix Schafer im Balehn in Überstorf geboren.

Als jüngstes von fünf Kindern wurde ihr schon früh viel Arbeit und Verantwortung zugemutet. Spielen war für sie ein Fremdwort. Zu den Hühnern hatte sie eine besondere Zuneigung, mit ihnen konnte sie den Kummer des Alltags vergessen.

Die Primarschule besuchte Nathalie Schafer in Überstorf, und damit war von Balehn ein langer Schulweg verbunden, denn die Kinder gingen noch zu Fuss zur Schule.

1944 zog Nathalie Schafer mit ihren Eltern ins neuerbaute Zweifamilienhaus in der Kaplaneistrasse. Dann nahm sie bei der Firma Kaufmann in Thörishaus eine Arbeit an, und so konnte sie ihren Arbeitsalltag motivierter verwirklichen.

Nach dem Tod ihrer Mutter im Jahr 1955 gab sie die Arbeitsstelle bei der Firma Kaufmann auf, besorgte den Haushalt und pflegte ihren kranken Vater.

Nach diversen Spitalaufenthalten wurde die Überweisung von Nathalie Schafer ins Alters- und Pflegeheim Sonnmatt in Schmitten im Dezember 2000 unumgänglich. Die guten und einsatzfreudigen Pflegerinnen gaben ihr Bestes, Nathalie zu betreuen.

Von Tag zu Tag wurde Nathalie, von ihren Altersbeschwerden geplagt, schwächer, und am Mittwoch, dem 25. Juni 2008, durfte sie im Pflegeheim friedlich einschlafen. Gott der Herr schenke ihr die ewige Ruhe. Eing.

Achtung: dieser Nekrolog darf erst nach dem 23. Juli erscheinen!