Archiv 12.08.2008

Landwirtschaftliche Bildungsorganisation feiert einen runden Geburtstag

Mit einem offiziellen Festakt zum 50-jährigen Bestehen der Bildungsorganisation CIEA hat gestern im Landwirtschaftlichen Institut Grangeneuve ein internationales Seminar begonnen.

Bis zum 23. August nehmen 60 Personen aus 29 Ländern am Seminar teil. Im Zentrum der Veranstaltung steht die Frage: «Was macht Lernen erfolgreich?».

Das CIEA (Centre international d'études agricoles) mit Sitz beim Bundesamt für Landwirtschaft (BLW), richtet sich an Fachpersonen der landwirtschaftlichen Berufsbildung und Beratung. Die Angebote sind konzipiert für einen internationalen Teilnehmerkreis aus Industrie-, Schwellen- und Entwicklungsländern. Die Veranstaltung wird vom CIEA durchgeführt und vom BLW, der Schweizerischen Hochschule für Landwirtschaft (SHL) in Zollikofen in Zusammenarbeit mit der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (Deza) mitorganisiert.

Echte und nachhaltige Wirkung erzielen

Bei der Planung des Seminarprogrammes 2008 musste den Bedürfnissen von Lehr- und Beratungspersonen sowie Leitungspersonen von Ausbildungsstätten und Bildungsverantwortlichen in der Verwaltung Rechnung getragen werden. Mit verschiedenen Referaten und einem Rundtisch-Gespräch mit Bildungsfachleuten wurde der erste Seminartag abgeschlossen. Heute Dienstag führt CIEA-Direktor Roland Stähli das Seminarthema ein und es beginnt die eigentliche Arbeit. Die verschiedenen Themen werden in Einführungsreferaten durch Fachleute behandelt. Die Verarbeitung derselben erfolgt in Arbeitsgruppen oder in Plenumsdiskussionen. Während dem Verlauf des Seminars sind auch Besichtigungen und Exkursionen geplant. ju