Archiv 23.03.2000

Frist für Kino-Aktien verlängert

Die Initianten für ein Kino in Murten haben die Zeichnungsfrist für Aktien vom Februar bis zum 30. September verlängert. Die Initianten zeigen sich nach wie vor optimistisch, dass sie das Projekt realisieren können.

Das Ziel von 1000 gezeichneten Aktien bis zum 8. Februar sei verfehlt worden, geben die Initianten in einem «Brief an zukünftige Aktionäre» unumwunden zu. Die finanzielle Unterstützung der öffentlichen Institutionen sei unter den Erwartungen geblieben, es habe einen tiefen Anteil an Aktionären aus dem Gewerbe und Gastgewerbe, dazu habe es einen abschlägigen Entscheid der Bürgschaftsgenossenschaft des freiburgischen Gewerbes gegeben.

Indem die Initianten nun die Frist bis zum 30. September verlängern wollen, zeigen sie auf, dass trotz allem keine Spur von Resignation da ist.
Erfreulich sei beispielsweise, dass man auf dem besten Weg sei, eine richtige Publikums-AG zu werden. 289 Einzelaktionäre mit einer bis zehn Aktien unterstützen das Projekt. Unterstützung sei auch von den Gemeinden Greng, Merlach, Muntelier und Salvenach durch Aktienkäufe sowie durch Murten mit vergünstigten Konditionen für die Liegenschaft im Baurecht gekommen.
540 Aktien müssten noch verkauft werden, doch grössere Aktienkäufe von Firmen und Restaurateuren stehen noch aus. Auch sei der Businessplan überarbeitet worden.