Archiv 03.07.2000

Lutz Fischer Lamprecht ist ordiniert worden

Mit der feierlichen Ordination wurde Lutz Fischer Lamprecht gestern in Murten zum reformierten Pfarrer. Der Badener ist seit anfangs 1999 in der Pfarrei Weissenstein-Rechthalten tätig und bleibt auch dort.

Murten ist das historische Zentrum der evangelisch-reformierten Kirche des Kantons Freiburg. Hier wurde gestern die Ordination von Lutz Fischer Lamprecht gefeiert. Für nicht-geweihte ausländische Pfarrer ist der Weg zu einer schweizerischen Pfarrstelle steinig. Das Konkordat legt ein Probejahr fest und schliesslich muss die Synode über den Antrag entscheiden. Sie hat das am 5. Juni gemacht. Für Lutz Fischer war von Beginn an klar, dass er seinen Berufsweg bis zur Ordination weiterführen will. Er konnte sich aber nicht in Deutschland weihen lassen und dann in der Schweiz arbeiten. Das Kirchenrecht ist in den beiden Ländern zu verschieden. Der 32-Jährige, der in der Nähe von Karlsruhe aufgewachsen ist, dürfte nun am 16. Juli von der Kirchgemeinde Weissenstein-Rechthalten zu ihrem Pfarrer gewählt werden. Bisher hatte er den Status eines «Pfarrverwesers». Die Stelle in Rechthalten ist seine erste Pfarrerstelle und in die Schweiz ist er gekommen, weil er sich hier wohl fühlt, erklärte der Süddeutsche.

Lutz Fischer hat einen Familiennamen, der sich fürs Amt des Pfarrers besonders gut eignet. So hat er für die Einladung zur Ordination das Matthäus-Zitat «Ich will euch zu Menschenfischern machen» ausgewählt. «Als Pfarrer will ich Menschen für das Evangelium von Jesus Christus begeistern», führt er aus.
Nach anderthalb Jahren in Rechthalten ist der Pfarrer aussergewöhnlich gut im Dorfleben integriert. Er ist schon lange passionierter Passivfussballer und hat sich nach seiner Ankunft in Rechthalten der dortigen Senioren-Fussballmannschaft angeschlossen. So kann er sein Hobby auch aktiv nachgehen. Nächstes Jahr spielt das Team in St. Ursen und Lutz Fischer Lamprecht nimmt neu auch im Vorstand des FCRechthalten Einsitz. Wahrlich ein breites Spektrum von Interessen, das mit der Liebe zu Tieren und Beschäftigungen am Computer ergänzt wird.